Tabakpfeifen richtig rauchen. Ganz einfach?

Pfeifen Tabakpfeifen

Pfeife richtig rauchen, ganz einfach.

Tabakpfeife. Wie rauche ich die am besten.

Auf diese Frage gibt es mehr Antworten, als es Antwortende gibt. Es ist Ihre ganz persönliche Erfahrung, die Ihnen letztlich ihr individuelles Genusserlebnis ermöglicht.

Ein paar Praxistips zum Anfangen, können aber nicht schaden:

  • Das Stopfen der Pfeife hat 3 Stufen, von unten nach oben: 1. Portion reinlegen und wenig andrücken, 2. Portion drauflegen und etwas fester drücken, 3. Portion festdrücken, aber so, dass nicht zu viel Zugwiderstand entsteht.
  • Zünden Sie Ihre Pfeife mit einem Streichholz oder mit einem Pfeifenfeuerzeug an. In einer runden Bewegung, damit sich die Glut über die gesamte Tabak Fläche erstreckt. Bitte verwenden Sie keine Benzin Feuerzeuge. Damit verfälschen Sie den Geschmack.
  • Die Pfeife soll nicht zu heiss werden. Also eher ruhig und nicht zu fest ziehen. Gerade so, dass sie nicht ausgeht. Im Gegensatz zur Zigarre darf die Pfeife allerdings wieer angemacht werden. Wenn der Kopf zu heiss wird (das merken Sie an ihren Fingern), dann legen sie diese zur Seite und zünden sie später wieder an.
  • Wenn Sie regelmässig mit dem Pfeifenstopfer den verbrannten Tabak etwas drücken, bleibt können Sie den Zugwiderstand kontrollieren und die Pfeife brennt kühler ab.
  • Wenn der Tabak langsam ausgeht, dann bitte nicht mehr zu sehr nachfeuern, das ist weder für die Pfeife gut, noch für Ihren Gaumen.
  • Eine Pfeife sollte nicht mehr als ein Mal pro Tag verwendet werden. Sie muss mindestens 24 Stunden trocknen.
  • Lassen Sie Ihre Pfeife mindestens eine halbe Stunde auskühlen, bevor sie diese reinigen Sie sollte nach jedem Smoke gereinigt werden.

Tabakpfeife Einrauchen, was ist das?

Unter dem Einrauchen einer Pfeife versteht man den Aufbau einer schützenden Kohleschicht, die aus Aschepartikeln, Tabakresten und verbrannten natürlichen Zuckerstoffen besteht. Man nennt diese Schicht auch Cake. Der ist wichtig für den Schutz der Brennkammer, er nimmt auch Feuchtigkeit auf und gehört einfach dazu.

Wie geht Einrauchen am besten?

Es gibt viele Wege und Theorien. Wir nennen Ihnen den Einfachsten : ) Stopfen Sie die Pfeife bis oben voll und lassen Sie Ihrem Genuss freien Lauf. Es gibt auch Einrauchpasten von bekannten Herstellern, damit können Sie einen Cake erzeugen, ohne geraucht zu haben. Für Ungeduldige eine gute Lösung.

Wir meinen: Lernen Sie von sich selber, und wenn Sie ganz viele Meinungen lesen möchten, dann haben wir Ihnen hier ein paar spanende Links. Ganz viele Menschen geben Ihnen bereitwillig Auskunft über ihre subjektiven Erfahrungen.

Tabakpfeifen Links.

Interessant für Sie: Auf Facebook gibt es eine Vielzahl von Pfeifen-Gruppen. Da kann man sich bestens informieren lassen und auch Fragen stellen. Eins sei vorneweg gesagt: Gut ist, was schmeckt. So ähnlich wie beim Wein. Und was Ihnen genau schmeckt, muss nicht unbedingt teuer sein.

Hier einige interessante Links.
Pfeifenfreunde auf Facebook.

Pfeifenecke auf Facebook.

Facebooks Pfeifenfreunde.

Fumar.ch bietet ein wachsendes Sortiment an Tabakpfeifen an. Die bekannteren Marken:

Rattray’s, Savinelli, Davidoff, Chacom, Chieftains, Chris Morgan, Andreas Bauer , Peterson  nicht zu vergessen, die wunderschönen Stücke von Vauen.

Von vielen Herstellern bieten wir auch sog. Einsteiger Pfeifensets an. Die sind meist günstig und haben ausser dem Tabak alles dabei, was man braucht, um sich mal intensiver damit zu beschäftigen.

Pfeifen richtig rauchen. Hat’s geholfen?
Wir wünschen Ihnen viel Genuss.