Cohiba – die Lieblingszigarren von Fidel Castro

Cohiba – die Lieblingszigarren von Fidel Castro

Cohiba war die Lieblingszigarre von Fidel Castro. Die Espléndidos oder die legendären Lanceros gehörten zu seinen Favoriten. Die Geschichte erzählt, dass Fidel Castro Anfang der 1960 er Jahre eine Zigarre von seinem Leibwächter Chicho zugesteckt bekam. Chicho rauchte immer genau dieses Format, dass er von einem Freund, der für den Eigengebrauch Zigarren rollte, erhielt. Castro war von dem Geruch angetan, also bat Chicho ihm eine Zigarre an. Und diese traf seinen Geschmack. Der Leibwächter Chicho stellte den Kontakt zu seinem befreundeten Torcedor namens Eduardo Rivera her. Fortan liess Castro sich exklusiv die Zigarren von dem Zigarrenroller Eduardo Rivera persönlich rollen. Er stellte ihn als seinen persönlichen Zigarrenroller ein. Mit der Zeit nutzte Fidel Castro die Zigarren auch restriktiv als Gastgeschenk für Diplomaten und Staatsgäste, die er auf Kuba empfing. Ab 1964 verschenkte er diese mit einer persönlichen Bauchbinde an ausgewählte Staatsgäste. Die Banderolen wurden alle individuell mit dem Namen der beschenkten Person versehen. Einen Markennamen gab es damals offiziell noch nicht.

Aufgrund des steigenden Bedarfs wurde im Jahr 1964 im Nobelstadtteil Miramar der ehemalige Country Club in eine Mini-Zigarrenfabrik umfunktioniert. Hier wurden ausschließlich die Zigarren für Castro produziert. Eduardo Rivera rollte die Zigarren gemeinsam mit acht handverlesenen Frauen. Darunter auch eine gewisse Norma Fernández, von der die Idee für den Namen Cohiba – wie wir ihn heute kennen – kam.

Die Produktion der Zigarren wurde streng geheim gehalten. Im Jahr 1966 startete die Produktion in der heutigen El Laguito Fabrik. Einem eleganten Pavillon mitten in Havanna. Sie zählt zu einer der schönsten Manufakturen Havannas. Ab dann wurden sie auch unter dem Markennamen Cohiba produziert und nicht mehr mit persönlichen Banderolen ausgeliefert. Fidel Castro liess es sich aber nicht nehmen eine exklusiv für ihn vorbehaltene Zigarre zu rauchen. Er nahm sich zum Ziel eine der besten Zigarren, neben Cohiba natürlich, zu entwerfen. So entstand die Zigarrenmarke Trinidad.

Ab 1969 wurde also eine weitere Zigarre, nur für Fidel Castro persönlich und seine Staatsgäste hergestellt. Auch diese Produktion fand hinter verschlossenen Türen im Geheimen statt. Die Marke Trinidad wurde, wie auch Cohiba Zigarren, in der Zigarren-Manufaktur El Laguito hergestellt. Erst im Jahr 1998 wurde Trinidad für den allgemeinen Verkauf freigegeben. Heute gehören Cohiba Zigarren zu einer der bekanntesten Zigarrenmarken der Welt und sind das Aushängeschild der Zigarrenfabrik Habanos SA.

Im gleichen Jahr, als die Marke Trinidad Zigarren aus der Taufe gehoben wurden, erhielt auch die Cohiba im Jahr 1969 ihr berühmtes Logo: den Indianerkopf.


12. Mai 2017 Cohiba Fidel Castro

Entdecken Sie unsere kubanischen Zigarren

Kuba, das Land der Zigarren. Kaum ein anderes Land wird so eng mit der Kultur der Zigarren verbunden wie der karibische Inselstaat. Mit seiner langjährigen Tradition des Tabakanbaus ist Kuba weltweit bekannt als das Land der Zigarren.

Kubanische Zigarren